Tag Archives: Studio Italia Design

Ritter, Schilde und kleine Lichter

Seit letzter Woche sind die Schaufenster neu bestückt. Neben Licht zeige ich neue Arbeiten der Keramikerin Lyn Riccardo.

Von den Rüstungen der Samurai hat sich Lyn Riccardo für Ihre Keramik-Vasen inspirieren lassen. Rau in der Oberfläche, die Farben changieren zwischen Terracotta, grau, und blau, stehen die Vasen fest und wehrhaft auf ihren kleinen „Füßen“. Es sind Skulpturen, die ich nun nicht direkt als Vasen nutzen würde – sie stehen für sich selbst. Sie strahlen die Ruhe und Kraft aus, die ihrer Vorbilder in sich tragen.

Lyn Riccardo, Shield Vase

Und wie man in meinem Schaufenster sieht – sie passen zu ganz unterschiedlichen Interieurs. Ob gehoben mit Rokoko und Blattsilber oder auf einer alten Blechtruhe: Die Kunst beweist auch hier wieder ihre Qualität der Präsenz. Ich kann mir diese „Shield“- Vasen und die „Proud Knight“-Vase auch sehr gut auf ganz puristischen weißen Hochglanz-Lack Sideboards vorstellen.

Lyn Riccardo, Proud Knight Vase

Noch ein paar Worte zu Lyn Riccardo. Geboren wurde sie in New Jersey, USA, machte 1985 ihr Meisterdiplom in Keramik (M.F.A.), an der Louisiana State University – eine der wichtigen Universitäten für Keramiker, hatte dann einige Jahre ein Atelier in Brooklyn, bevor sie dann ab 1992 hier in unserem Weiden bei Mettlach ihre neue Heimat fand.

Neben den Skulpturen stellt Lyn Riccardo aber auch wunderbare Gebrauchskeramik her. Auch davon sind etliche Stücke bei mir zu bekommen.

Begleitet werden die Skulpturen von vielen kleinen Lichtern.
Einmal die reinen Deko-Lichter wie Glaskugeln und Metallkränze, die jetzt in die kommende dunkle Zeit etwas Glanz bringen. Ich habe das Ensemble aber auch mit einer Leuchte von Lodes ergänzt. Random kann in unterschiedlichen Konfigurationen gehängt werden und in einer Traube gehängt, bringt sie über jeden Esstisch schönes Licht.

Lodes, Random Leuchte

Schauen Sie einfach mal rein und nehmen Sie sich das ein oder andere kleine Licht für die Weihnachtszeit mit nach Hause.

Und: in meinem großen Ausstellungsraum können Sie sich ganz sicher bewegen. Falls Sie aber doch zögern und Sie grundsätzlich zur Zeit nicht mehr aus dem Haus möchten, kontaktieren Sie mich. Sich berate Sie auch gerne am Telefon oder per Mail.

Wo befinden Sie sich gerade? Im Kokon oder im Käfig?

Die Krise hat uns leider voll im Griff. Das öffentliche Leben ist Dank Corona abgesagt und für viele von uns spielt sich das tägliche Leben nun innerhalb der eigenen vier Wände ab.
Wie lange dieser Zustand dauern wird, darüber wird momentan wild spekuliert. Aber fest steht, dass nur die wenigsten die Erfahrung haben, so lange in der eigenen Wohnung fest gehalten zu werden – ohne einmal einen Abend ins Kino oder in die Kneipe ausweichen zu können.

Arbeiten & Leben in den eigenen vier Wänden.

Für einige von uns ist die Situation von Zuhause zu arbeiten, nicht neu. In diesen Haushalten ist ein kleiner Arbeitsbereich eingerichtet. Doch für viele von uns ist das Home-Office unserer Tage eine grundlegend neue Situation. Denn es nicht nur einer, der von Zuhause arbeitet, nein, auch der Partner und die Kinder sitzen dicht auf dicht. Da kann es leicht passieren, dass einem die Decke auf den Kopf fällt oder der Raum zu eng wird.
Und in solch extremen Situationen ist es besonders wichtig, dass man sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlt, dass jeder seinen Bereich hat. Das Zuhause sollte der geliebte und erholsame Rückzugsort, ein Kokon sein und nicht zum Käfig werden.

Haben Sie einen eigenen Arbeitsbereich?

Haben Sie zum Beispiel Zuhause eine Arbeitsecke? Einen Bereich indem die Arbeit auch mal liegen bleiben kann, in dem sie trotzdem abends abgeschirmt ist. Oder arbeiten Sie am Esstisch und müssen dann bei jeder Mahlzeit alles wieder wegräumen oder schieben es sogar nur zur Seite, so dass Sie immer die Arbeit im Blick haben, es eigentlich keine rechte, freie Zeit für Sie gibt? Und: Haben Sie das richtige Arbeitslicht zu Hause?

Arbeiten Ihre Kinder auch am Esstisch?

Und Ihre Kinder? Auch in kleinen Wohnungen kann man durch geschickte Nutzung einen Spielbereich einrichten. Einen Bereich, in dem die Kinder in Ruhe lernen können. Oder machen Sie das auch am Esstisch?

Überdenken wir unsere Aufteilung der Wohnung?

Sollten wir diese Zeit nicht einfach nutzen, um uns über die Aufteilung der Wohnung, die Nutzung der unterschiedlichen Bereich neu Gedanken zu machen?
Sollten wir in diesem Zusammenhang nicht auch die Lichtsituationen überprüfen? Mit Licht kann man einen Raum in Inseln unterteilen und er kann dadurch größer werden. Licht hilft uns beim Arbeiten und beim Genießen.

Vielleicht ist jetzt auch mal die Zeit, um über neue Bilder an den Wänden nachzudenken? Oder die alten neu zu gruppieren?

Nutzen Sie meine Erfahrung in Sachen Licht und schönes Wohnen

Bei all den Themen rund ums Licht, schöner Wohnen und Kunst bin ich für Sie da!
Schicken Sie mir einfach Fotos Ihrer Situationen, rufen Sie mich an, mailen Sie mir und wir finden gemeinsam eine Lösung, damit Sie sich Zuhause rund um wohl fühlen. Ihre vier Wände sollen für Sie zum Kokon und zu dem Rückzugsort werden, in denen Sie gerne arbeiten und leben. Und mit Hilfe derer wir dann für zukünftige schwierige Situationen gerüstet sind.

Geschäft leider geschlossen – ich bin trotzdem für Sie da!

Ich darf leider mein Geschäft & mein Café nicht öffnen. Das Ordnungsamt meint, dass Sie Ihre Leuchtmittel ja im Baumarkt kaufen können.
Ich hoffe, Sie tun das nicht und unterstützen mich auch weiterhin. Ich liefere Ihnen kostenfrei Leuchtmittel und Leuchten. Lassen Sie uns einfach Kontakt aufnehmen.

Die Bitte noch am Schluss: Unterstützen Sie uns kleine Einzelhändler. Wir sind es, die Ihnen Weiterhelfen bei Reparaturen, bei Fachfragen, wenn die Online-Händler Ihnen die kalte Schulter zeigen. Wir sind es, die die Innenstädte zu einem bunten, abwechslungsreichen, lebendigen Miteinander werden lassen.
Und zum Abschluss wünsche ich uns allen viel Gesundheit! Gemeinsam werden wir auch diese Krise überstehen. Die Natur wird uns dabei helfen. Sie blüht und treibt, die Vögel zwitschern und die Pfingstrosen werden auch in diesem Jahr wieder in voller Blüte stehen.

Foto: Annelie Scherschel

Apropos: Mundgeblasenes Glas

Sie sind ja eigentlich momentan wieder überall zu sehen und voll im Trend, die mundgeblasenen Gläser von Leuchten. Mit farbigen oder klaren Gläsern oder solche mit opalem Glas oder gar mit einer Spiegelschicht.

Was hat es mit diesen mundgeblasenen Gläsern auf sich?
Heute sind wir im täglichen Gebrauch eigentlich eher Industrieglas gewohnt. Klar, ohne Blaseneinschlüsse, jede Form entspricht exakt der anderen, jeder Rand ist gleich dick. Die Fenstergläser sind selbstverständlich plan und verzerren die Durchsicht nicht durch „Wellen“ in der Oberfläche.

Doch diese Gläser gibt es erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Bis dorthin war es normal, das die Gläser alle etwas von einander abweichen konnten und besonders eine gleichmäßige Dicke der Gläser konnte nicht hundertprozentig gewährleistet werden.
Auch fanden sich immer mal wieder kleine Lufteinschlüsse in den Gläsern. Ein Zeichen dafür, dass die Gläser mundgeblasen sind.

Folgen Sie mir und der Firma Vistosi durch die Welt der Herstellung von mundgeblasenen Gläsern.

Man meint im Donna Leon Krimi „Wie durch ein dunkles Glas“ zu sein, in der Glasfabrik auf Murano, wenn man sich die Beiträge der Firma Vistosi zur Herstellung ihrer Leuchtengläser ansieht.
Schwerstarbeit ist es und es verlangt viel handwerkliches Können, diese Gläser so herzustellen.

Ehemals auch auf Murano ansässig befindet sich die Firma Vistosi, die seit 500 Jahren sich mit der Glasherstellung befaßt, heute auf dem Festland – im Dunstkreis von Venedig und anderen Herstellern wie Studio Italia Design und Foscarini.

Schauen Sie einfach mal rein und dann werden Sie Ihr mundgeblasenes Glas sicherlich noch mehr schätzen.

Und falls Sie vielleicht einen Lufteinschluß finden: Daran können Sie auch heute noch erkennen, dass Sie ein Qualitätsprodukt in der Hand haben.

Licht aus Italien für den Tisch

Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten den Esstisch zu beleuchten. Entweder man hat ein Licht, dass nur auf den Tisch fokussiert ist, den Raum darum im Dunkel belässt, oder eine oder mehrer Leuchten, die das Licht gleichmäßig diffus im gesamten Raum verteilen.

Studio Italia Design, Kelly Dome, Bronzelackierung Foto: Studio Italia Design

Zu erster Gruppe zählt die Leuchtenserie Kelly von Studio Italia Design. Halbkugeln aus Metall, deren unterer Rand ein durchbrochenes Muster zeigt und dadurch die Gesamtform leichter und durchsichtig macht.

Studio Italia Design, Kelly Dome Foto: Studio Italia Design

Es gibt sie in drei verschiedenen Größen und in drei verschiedenen Farben: weiß, schwarz und in einem Bronzeton.

Studio Italia Design, Kelly Dome Foto: Studio Italia Design

Die Leuchte ist perfekt für alle, die auch weiterhin keine fest verbauten LED-Elemente haben möchten: Kelly Dome hat noch „normale“ E 27-Fassungen und es ist ganz unproblematisch Leuchtmittel zu wechseln.

Studio Italia Design, Kelly Dome Foto: Studio Italia Design

Zudem sind die Leuchtmittel durch eine Glasscheibe nach unten abgedeckt.

Studio Italia Design, Kelly Dome Foto: Studio Italia Design

Und wie man sieht, Kelly Dome passt sich vollkommen unterschiedlichen Stilen sehr gut an. Ob über einem rustikalen Tisch oder über einem aktuellen Beistelltisch mit Kelly setzen sie immer einen gelungen Akzent.

Ob Kelly auch zu Ihnen passt? Ich berate Sie bei dieser Frage gerne.

Lust auf Pan Tau? Valentina ist eingetroffen!

Lange habe ich auf sie gewartet und sie ist jetzt auch noch alleine gekommen: die Tischleuchte Valentina von Studio Italia Design. Angekommen ist zuerst einmal die Akku-Variante in schickem gänzenden schwarz.

Valentina von Studio Italia Design, Foto: Annelie Scherschel

Man kommt sich ein wenig vor wie Pan Tau…. Durch einen Doppeltipp auf den oberen Schirm schaltet man die Leuchte an und wieder aus. Ein Tippen und Halten dimmt die Leuchte. Mit dreimal Tippen kann man drei unterschiedliche Lichtszenen einschalten. Die Leuchte soll bis zu 15 Stunden lang leuchten. Aufgeladen wird sie mit einem USB-Kabel. Und das schöne ist auch, dass der Akku, falls er mal in die Knie gehen sollte, ausgewechselt werden kann.

Die Leuchte gibt es natürlich auch mit einem „normalen“ Kabelanschluss. Doch die wird leider erst nach den Sommerferien von Studio Italia Design ausgeliefert.
Ich habe sie in Chrom bestellt, es gibt sie aber auch in weiß, Kupfer und Gold. Die Lichtstärke ist bei dieser Leuchte auch mit 600lm zu 450 lm etwas höher.

Valentina von Studio Italia Design, Variante in Chrom mit Zuleitung Foto: Studio Italia Design

Übrigens: Sie ist ziemlich robust die kleine Valentina. Sie ist nämlich komplett aus Kunststoff.
Also, was ist schöner, wie die Vorfreude auf etwas!

Valentina von Studio Italia Design, Farbvarianten Foto: Studio Italia Design

 

Sugegasa: Gut behütet, ausgefallenes Design

Die Sonne scheint, ja sie“sticht“ zur Zeit sogar richtig. Also nix wir her mit einem Hut. Die Reispflücker, die den ganze Tag der Sonne ausgesetzt sind, machen es uns vor. Und diese wunderbaren Reishüte, die leider für die Stadt doch etwas überdimensioniert sind, finden sich immer öfter als Zitate in anderen Bereichen. So auch als Leuchtenschirm.

Studio Italia Design, Sugegasa transparent Foto: Studio Italia Design

Studio Italia Design hat aus der Form des Reishutes eine funkelnde Angelegenheit gemacht, die jeden Tisch, jedes Zimmer verzaubert. Aus Polymethylmethacrylat (PMMA) aufwendig gefertigt, ist die große Leuchte mit doch 60cm Durchmesser, eine sehr leichte Leuchte.

Es gibt die Leuchte in vier Farben: transparent, rauchig transparet, rosé und azzuro – hellblau. Und sie kann entweder mit einem klaren Globe-Leuchtmittel oder, wenn es etwas stärkeres und blendfreies Licht sein soll, mit einem opalen Leuchtmittel bestücken. Selbstverständlich in LED-Technik. So dass zu dem guten Design auch noch das gute, günstige Licht hinzukommt. Apropos günstig: Schön an Sugegasa ist auch ihr doch sehr angenehmer Preis.

Studio Italia Design, Sugegasa, rosé transparent Foto: Studio Italia Design

Studio Italia Design, Sugegasa Foto: Annelie Scherschel

Ich wünsche allen ein sonniges Wochenende.

 

Die Feste feiern wie sie fallen….

Es ist so langsam Sommer – die Temperaturen stimmen ja schon – und so fängt auch wieder der Reigen der Feste an.
Ich bin wie jedes Jahr auch in diesem Jahr mit meinen Lichtideen und mit meiner Kunst bei zwei Festen dabei:

Am nächsten Sonntag, den 10. Juni beim Guck- und Mitmachfest der Tanzwerkstatt Susanne Sprung in der Gebläsehalle in Neunkirchen. Dort zeige ich, wie man aus Papier, Pappe, alten Fotos oder Zeitschriften, ein paar Buntstiften schöne Kunstkarten machen kann. Es braucht wirklich nicht viel, um solche Unikate anzufertigen.

Kunstkarten von Annelie Scherschel Foto: Annelie Scherschel

 

Und einen Monat später ist dann das Leinblütenfest bei Werns Mühle. Am Sonntag, den 8. Juli freue mich darauf wieder im Wutzstall meine Kunst und ausgefallene Leuchten für Sie zu präsentieren.

Alien bei Werns Mühle – Leinblütenfest Foto: Annelie Scherschel

Mit dabei sind auf jeden Fall die wunderbaren Keramikbecher von Lyn Riccardo.

Becher von Lyn Riccardo Foto: Annelie Scherschel

Und ich hoffe, dass bis dahin auch die neuen Akku-Leuchten von Studio Italia Design angekommen sind.

Valentina von Studio Italia Design Foto: Studio Italia Design

Ich freue mich, Sie auf dem ein oder anderen Fest zu sehen!

Kabellos: Licht für unterwegs…

Nun komme ich endlich zu den neuen kabellosen Leuchten. Obwohl die kabellose Roxxane Leggera von Nimbus hatte ich ja schon im letzten Jahr vorgestellt.
Doch inzwischen gibt es einige kleine Tischleuchten, die nicht nur funktionell sind, sondern auch hübsch anzusehen sind. Was mir jetzt Roxxane Leggera bitte verzeiht, auch diese Leuchte ist eine Schönheit, doch eine eigensinnige, markante.

Panama Mini von nemo lighting Foto: nemo

Da ist zum einen die Tischleuchte Panama Mini von nemo lighting. Mit 30cm Höhe, einem Schirm von 20cm Durchmesser gehört sie jetzt nicht zu den ganz kleinen. In weiß und schwarz ist sie zu haben und sie gibt ihr Licht von 500lm und einem warmen Farbton von 2700K blendfrei nach unten ab. Sieben Stunden leuchtet sie, nachdem man sie gute drei Stunden aufgeladen hat. Das schlichte Design passt sich ganz vielen Einrichtungsstilen an.

Panama Mini von nemo lighting hier die Variante in schwarz mit Kabel Foto: nemo

Die zweite, die ich vorstellen möchte, ist dann schon etwas „mondäner“, je nach Farbe des Fußes. Valentina von Studio Italia Design gibt es in fünf Fußfarben: weiß, schwarz, Chrom, Gold und Rosé Gold, alle mit einem wunderbaren Glanz ausgestattet.

Valentina in Rosé Gold von Studio Italia Design Foto: Studio Italia Design

Der Schirm ist bei allen kristallklar. Mit 27 cm ist sie etwas niedriger wie die Panama und mit nur 13 cm Durchmesser auch schlanker. Licht von 450lm fällt durch den Schirm gleichmäßig in den Raum. Und sie bietet die Möglichkeit das Licht stufenlos zu dimmen oder aber in drei Stufen von 3300K über 2950K bis zu 2600K zu schalten.

Valentina von Studio Italia Design, Farbvarianten Foto: Studio Italia Design

Mit beiden Leuchten hat man ein Licht, dass einem überall dorthin begleitet, wo man Licht haben möchte, allerdings keine Steckdose vorhanden ist.
So kann man Raumwinkel neu entdecken und in Szene setzen, die man die ganze Zeit etwas stiefmütterlich behandelt hat.
Eine Chance für ein kleines, neues Arrangement im Raum und der Lieblingsplatz wird endlich ins rechte Licht gerückt.

Valentina in Chrome von Studio Italia Design, Foto: Studio Italia Design

Maggio in settembre…

Wie den Wonnemonat Mai hat Studio Italia Design, die im letzten Jahr erschienene Leuchte „Maggio“ genannt.
Und sie ist auch so wunderbar, wie man sich den Mai vorstellt.
Mit ihren 50cm Durchmesser und dabei nur 20cm Höhe gehört sie zwar schon zu den größeren Pendelleuchten, wirkt aber dennoch filigran und leicht. Sie verdankt dies dem gelaserten, durchbrochenen Blattwerk aus Metall.

Studio Italia Design, Maggio in Weiß Foto: Studio Italia Design

Ja, und sie begeistert nicht nur durch ihr Aussehen. Auch ihr Licht ist äußerst angenehm. Unter dem gewölbten Glasdiffusor liegen zwei LED-Elemente mit jeweils 17W und

Studio Italia Design, Maggio in Weiß, Lichtaustritt oben Foto: Studio Italia Design

 

1700lm, die ihr Licht einmal direkt nach unten und einmal indirekt nach oben abgeben. Dimmbar selbstverständlich und im Farbton 2700K.

Studio Italia Design, Maggio in Bronze Foto: Studio Italia Design

 

Maggio gibt es in zwei Lackierungen: Weiß und Bronze.

Eine Leuchte, die sowohl über dem Tisch als auch als Raumbeleuchtung „Bella figura“ macht – nicht nur im Wonnemonat Mai.

Studio Italia Design, Maggio in Weiß Foto: Studio Italia Design

Wand und Licht in Aktion

Es gibt ja schon viele Leuchten in dieser Art: Wandleuchten, die ihr Licht nach oben und unten abstrahlen. Auch inzwischen als LED-Technik. Axel Meise mit OCCHIO war der erste, der mit Linse arbeitete. Andere wie Top Light folgten.
Und nun hat sich auch Studio Italia diesem Thema gewidmet. Und es um doch um einen interessanten Aspekt bereichert.

Studio Italia Design, Nautilus Foto: Studio Italia Design

Mit der Leuchte Nautilus kann man nämlich das Licht nicht nur schön nach oben und unten strahlen lassen. Die beiden Köpfe mit großen Linsen sind zum einen um sich selbst drehbar, aber auch die Leuchten-

Studio Italia Design, Nautilus Foto: Studio Italia Design

arme, an denen sie sitzen, lassen sich in der Horizontalen verstellen, so dass fast unbegrenzte Möglichkeiten der Lichtführung möglich sind. Sie können das Licht in beide Richtungen verteilen oder aber auch beide Lichtstrahlen auf eine Seite ziehen.

Studio Italia Design, Nautilus Foto: Studio Italia Design

Mit zweimal 15W LED und 2400lm/ 2600lm insgesamt in 2700 oder 3000K kommt diese Leuchte auch relativ lichtstark daher.

 

 

 

 

 

 

 

Studio Italia Design, Nautilus Foto: Studio Italia Design

Und auch die Farben bringen für einige Bereich doch nochmal etwas mehr Spielraum. Neben dem klassischen Weiß, Schwarz und Chrom gibt es die Leuchte auch in einer Kombination Chrom mit Gold Rose und Chrom mit Gold.

 

Studio Italia Design, Nautilus Foto: Studio Italia Design

Also für mich war diese Leuchte Anfang des Jahres eine wirkliche Entdeckung. Und nun ist sie endlich auch lieferbar.

Zu sehen bei KunstLicht Annelie Scherschel.
Kommen Sie doch einfach nächste Woche zu den Aktionstagen des „Heimatshoppen“ am 8. und 9. September bei mir vorbei. Ich freue mich Sie auf einen Kaffee oder Espresso einzuladen und Ihnen vor Ort die Neuheiten zu zeigen.