Tag Archives: Sommernächte

Ein Pilz für die Nacht

Blendfreies Licht am Tisch

Momentan kann man ja endlich noch bis spät in die Nacht draußen sitzen und den Sommer genießen. Ich war ja immer für Kerzenlicht auf dem Tisch. Doch die neuen Akku-Leuchten überzeugen mich immer mehr.

Nach der Alabast – Leuchte hat nun auch die Lix vom Hersteller IP44 meinen Test mit Bestnote bestanden.

Es ist ein kleine Leuchte mit 24,5 cm Höhe und einem oberen Schirmdurchmesser von 15 cm. Mit ihrem schmalen Fuss von 6cm passt sie auf jeden noch so vollen Tisch. Und aufgrund des schweren Fusses steht sie trotzdem sehr gut.

Lix von IP44 – bright bronze
Foto: Annelie Scherschel

Das Licht fällt blendfrei nach unten und ist in drei Stufen zu dimmen. Im Licht der höchsten Stufe kann sogar hervorragend lesen.

Die Leuchte hat den Schutzgrad IP44 und übersteht so auch einmal gut einen Regenschauer.

Lix von IP 44 Foto: Annelie Scherschel

Und für die Techniker: Lix hat einen Lithium-Ionen-Akku (2 x 2600mAh), der austauschbar ist und wird über ein USB- Kabel aufgeladen. Die Lichtfarbe ist 2700K.

Zu haben ist Lix in vier Farben: pearl white, jet black, true gold und bright bronze.

Und wenn der Sommer dann rum ist, kann man die Lix auch gut Drinnen einsetzen. So ein kleines, tragbares Licht kann man doch immer irgendwo gebrauchen.

Lix von IP 44 Foto: Annelie Scherschel

Und im August erhalten Sie auf alle Außenleuchten einen Rabatt von 10%.

Übrigens ist die Lix mit rund €183.- unter der hochwertigen Akku-Leuchten eine der günstigeren.

Nachhaltig die Sommernacht erhellen

Alabast – Naturstoff mit wunderbarem Licht

Im September letzten Jahres habe ich ausführlich über diese schöne Akku-Leuchte berichtet.
Und ich bin immer noch begeistert davon.
Doch schauen Sie selbst und hier geht es zu dem ausführlichen Bericht vom letzten Jahr.

Alabast von Carpyyen
Foto: Annelie Scherschel
Auch Innen macht sich die Leuchte gut.
Foto: Annelie Scherschel

Szenen aus dem Wutzestall….

Es war wunderbar: letzte Woche auf dem Leinblütenfest. Und ganz viele Besucher haben auch den Weg zu mir gefunden.

Für alle die es dann doch nicht schafften, hier ein kleiner Rückblick auf das, was alles zu sehen war.

BLUBB mini von next, Design: Constantin Wortmann, Büro für Form, Foto: Annelie Scherschel

 

BLUBB, Pendelleuchte, Chrom, Design: Constantin Wortmann, Büro für Form, Foto: Annelie Scherschel

Contardi, Freedom outdoor, Foto: Annelie Scherschel

Und in dem alten Gemäuer sahen die Außenleuchten von Contardi einfach super aus. Ob Freedom oder die beiden Muse-Laternen mit diesen klassischen Leuchten verleihen sie jeder Szenerie ob im Landhausstil, rustikal oder modern das Besondere.

Und ich konnte die Muse Battery – Laterne testen. Mit vollständig aufgeladenen Akku leuchtete die Laterne auch noch nach acht Stunden abends um 18 Uhr.

Also ideal für lange Sommernächte.

Contardi, Muse Battery Foto: Annelie Scherschel

 

Contardi, Muse outdoor Foto: Annelie Scherschel

Und der kleine Schauer, der uns am späten Nachmittag dann doch einholte, konnte der großen Laterne von contardi auch nichts anhaben.

Vase Blumenkraft von Isabell Hamm Foto: Annelie Scherschel

Und für alle, die beim Gewinnspiel mitgemacht haben, heißt es noch etwas Geduld. Die Auslosung steht kurz bevor.

Licht für lange Sommerabende

Ich habe im letzten Herbst schon einmal über die neue Außenleuchten von Catellani & Smith berichtet.
Auf der Euroluce konnte man die Leuchten nun  im Terrassen- und Hofbereich eines Mailänder Stadthauses bewundern.
Catellani & Smith hat in der Via Durini 4, im Haus von „salvioni design solutions“ während der Euroluce nicht nur die Möbelpräsentation im Innern über vier Etagen mit Leuchten ergänzt, es wurde auch der gesamte Außenbereich mit den neuen Leuchten in Szene gesetzt.

Catellani & Smith in der Via Durini 4, Mailand, Foto: Annelie Scherschel

In Kübeln gesteckte Leuchtenspieße aus der Serie More – dickes Glas, das vor dem Abkühlen von Hand in unregelmäßige Formen gebracht wird.

Catellani & Smith, Via Durini 4, Mailand Foto: Annelie Scherschel

Und als zweite Variante die Syphasera- Leuchten, entweder schmale Lichtstäbe aus Glas, an Grashalme erinnernd, oder dünne Glaskugeln, auf Spießen in unterschiedlichen Höhen.

Catellani & Smith, Sysphasfera Foto: Annelie Scherschel

Ganz ausgefallen ist die Wandleuchte mit den Elementen der „More“-Reihe. Wie ein Baum wächst sie aus der Wand. Die Materialien Kupfer, Edelstahl und Glas passen sich jedem vorhanden Ambiente an.

 

Catellani & Smith, Via Durini 4, Mailand, Wandleuchte More, Foto: Annelie Scherschel

Interessant und vor allem ein geheimnisvolles Licht abgebend: Die Wandleuchte Medousê, die es wie hier in grünem Glas oder aber auch in klarem Glas gibt.

Catellani & Smith, Via Durini 4, Mailand, Wandleuchte Medousê Foto: Annelie Scherschel

Und wer mal nicht eine einfache, weiße Kugelleuchte auf seiner Terrasse, in seinem Garten will, der ist mit der Bodenleuchte Medousê gut bedient. In zwei Größen erhältlich verzaubert sie jede Terrasse.

Catellani & Smith, Medousê, Via Durini 4, Mailand Foto: Annelie Scherschel

Und zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf den Meister selbst: Enzo Catellani, den ich dort per Schnappschuss erwischen konnte.

Enzo Catellani im der Via Durini 4, Mailand Foto: Annelie Scherschel

Mit diesen Leuchten kann man Balkons oder Terrassen auf sehr natürliche Weise mit einem stimmungsvollen Licht ausstatten. Das Licht und die Form gehen eine Symbiose ein mit der Welt der Pflanzen. Einfach wunderbar!