Tag Archives: nimbus

KunstLicht HighLights in 2018

Es war ein intensives Jahr! Ich konnte, Dank Ihnen, viele schöne Projekte planen und umsetzen. Auf den Festen bei Wern’s Mühle und dem Guck- und Mitmachfest der Tanzwerkstatt Susanne Sprung kamen viele zu mir an den Stand und erkundigten sich nach den neusten Trends im Bereich Licht-Design – und LED-Technik.

Im Schweinstall beim Leinblütenfest Werns Mühle, DNA von next home collection, Design: Büro für Form, Constantin Wortmann, Foto: Annelie Scherschel
Studio Italia Design, Random, Foto: Annelie Scherschel

Ein besonderer Höhepunkt für mich war in diesem Jahr die Teilnahme an der Gartenausstellung vom Blumenhaus Wein in Saarlouis. Es ist für mich eine große Ehre die wunderbare Gartengestaltung von Franz-Josef Wein mit Leuchten ergänzen zu dürfen.

Gartenausstellung Blumenhaus Wein, Foto: Annelie Scherschel
Gartenausstellung Blumenhaus Wein, Foto: Annelie Scherschel

Schön ist es auch immer der Stadtbibliothek bei Lesungen mit Licht, sprich mit Leuchten, helfend unter die Arme greifen zu können. So zuletzt so bei der Lesung von Reinhard Klimmt zu seinem neusten Buch „Minirock und Literbombe“. Die geniale kabellose Leuchte Roxxane setzt dann immer problemlos Leser und Buch ins richtige Licht.

Reinhard Klimmt bei der Lesung im KULT. mit Roxxane leggera von nimbus,
Foto: Annelie Scherschel

Und das nächste Jahr blinzelt auch schon: Im Januar steht die Möbelmesse in Köln an und im April dann die Euroluce in Mailand. Ich bin gespannt, was es da für Neuheiten geben wird.
Für das nächste Jahr wünsche ich uns allen viel Gesundheit, viel Glück und falls es bei Ihnen noch am richtigen Licht fehlt: Ich bin ab dem 2. Januar wieder für Sie da.

Wie beleuchte ich einen Wohnraum?

Heute mal ein paar Gedanken zur Beleuchtung des Wohnbereichs.
Sie sind glücklicher Besitzer eines wunderbar großen Wohnraums – haben also einfach Platz. Traumhaft!
Doch diese Größe macht auch manchmal Probleme. Man will die Weite des Raums erleben, aber man möchte sich auch nicht darin verloren fühlen. Es soll schon noch etwas „kuschelig“ sein.
Wie erreicht man dies? Schaffen Sie Inseln! Und unterstreichen Sie diese mit dem richtigen Licht.

Metalarte, Lewitt Stehleuchte Foto: Metalarte

Ergänzen Sie die Sitzgruppe mit großvolumigen Leuchten, die aber nicht unbedingt voluminös daher kommen müssen. Das Licht dieser Leuchten ist im besten Fall unterschiedlich schaltbar, so dass man einmal ein indirektes Licht, ein anderes Mal mehr Raumlicht  hat.

nemo, Spigolo Foto: nemo

Foscarini, Tuareg Foto: Foscarini

Neben der Sitzgruppe gibt es dann sicherlich noch die Möglichkeit in einem Bereich – vielleicht vor der Fensterfront – eine Bodenleuchte zu platzieren.

Kundalini, Atomium Foto: Kundalini

So haben wir schon zwei in der Wirkung vollständig unterschiedliche Lichter im Raum.

Ist ein Sideboard vorhanden? Darauf dann eine schöne Tischleuchte – eventuell als kleine Skulptur.

Foscarini , Soffio Foto: Foscarini

Und falls Sie an einer Wand ein großes Bild hängen haben: Es muss nicht immer eine Beleuchtung über Strahler von der Decke oder einer Bilderschiene sein. Einen besonderen Effekt erreichen Sie auch durch einen vor dem Bild gestellten Bodenstrahler, der ein Streiflicht von unten aufs Bild wirft.

Steht noch ein zusätzlicher Lesesessel im Raum? Dazu würde ich dann eine tragbare Akku-Leseleuchte empfehlen. Zum Beispiel die Roxxane Leggera von nimbus. Denn diese Leuchte können Sie nicht nur an diesem Platz nutzen. Mit ihr haben Sie einen leuchtenden Schatz, der Sie überall hin bekleidet.

nimbus, roxxane leggera 101 Cl Foto: nimbus

Und wenn Sie noch mehr wissen möchte zum richtigen Licht speziell für Ihren Wohnraum: Ich bin für Sie da.

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende,
Annelie Scherschel-Freudenberger

 

Kühles Licht bei der Hitze

Es ist heiß! Nun schon längere Zeit. Entweder hat man das Glück und man lebt in klimatisierten Räume, wenn nicht dann bleibt einem nichts anderes übrig, wie sich tagsüber „zu verrammeln“, wie man so schön hier im Saarland sagt. Fenster zu, und dort wo die Sonne darauf scheint dann auch noch die Rollläden runter. Und nun sitzt man dann da: Im Dunkeln.

DNA_double von next ligthing mit LED-Globe-Leuchtmittel Design + Foto: Constantin Wortmann, Büro für Form

Von Glück kann man da sprechen, wenn man bereits einige Leuchtmittel oder Leuchten von den Wärme ausstrahlenden „alten“ Leuchtmitteln gegen LED-Beleuchtung getauscht hat. Denn neben dem geringeren Stromverbrauch haben diese Leuchten oder Leuchtmittel den Vorteil, dass sie lange nicht mehr so viel Wärme abstrahlen. Wärme produzieren auch sie. Und diese entstehende Wärme ist die Herausforderung an die Leuchtenhersteller. Denn die LED-Platine mag es überhaupt nicht so schön warm, wie früher die Glühbirne. Wird es dem LED zu heiß, geht es kaputt. Daher sind viele LED-Leuchten mit Kühlkörpern versehen. Wenn wir doch in diesen Tagen auch solche Kühlkörper mit uns rumtragen könnten!

 

Nachlese Leinblütenfest

Es war wieder wunderbar: Gutes Wetter, viele nette Besucher und wie immer der gute Service vom Team der Familie Keller von Wern’s Mühle machten den letzten Sonntag zu einem gelungenen Fest.

Bei mir im kühlen Wutzestall haben sich viele Besucher etwas erfrischt sich Kunst und Kunsthandwerk erstanden und sich gleichzeitig über die neusten Entwicklungen im Bereich LED-Beleuchtung informiert.

Blick in den Wutzestall Foto: Annelie Scherschel

 

Denn mit der Leuchte BLOW ME UP von Ingo Maurer hatte ich eine leichte, wandelbare und schnell montierte Leuchte mit viel Licht mitgebracht.

Blow me up, Ingo Maurer Foto: Annelie Scherschel

Ebenso hat die neue kabellose Wandleuchte von nimbus die Winglet CL total begeistert. Sie brauchen irgendwo Licht? Dort liegt keine Stromleitung? Kein Problem mit der kabellosen Leuchte, die mit Hilfe eines Magneten an der Wand befestigt wird.

Winglet CL von nimbus Foto: nimbus

Als outdoor-Leuchte hat besonders die traumhafte Pendelleuchte More von Catellani & Smith begeistert. Ein Glastropfen, der von Innen heraus leuchtet, der in Bäume oder aber auch über Tische im Außenbereich gehängt werden kann.

More von Catelllani & Smith Foto: Annelie Scherschel

Alles auch weiterhin bei mir im Laden zu sehen. Ich zeige Ihnen gern, was heute mit Licht möglich ist.

Und ganz zum Schluß ein herzliches Dankeschön Familie Wern und Keller, ohne die es das Leinblütenfest nicht gäbe. Wir sehen uns sicherlich auch wieder im nächsten Jahr. Dann am 14. Juli.

DNA_table_copper von next lighting Foto: Annelie Scherschel

 

 

Kabellos: Licht für unterwegs…

Nun komme ich endlich zu den neuen kabellosen Leuchten. Obwohl die kabellose Roxxane Leggera von Nimbus hatte ich ja schon im letzten Jahr vorgestellt.
Doch inzwischen gibt es einige kleine Tischleuchten, die nicht nur funktionell sind, sondern auch hübsch anzusehen sind. Was mir jetzt Roxxane Leggera bitte verzeiht, auch diese Leuchte ist eine Schönheit, doch eine eigensinnige, markante.

Panama Mini von nemo lighting Foto: nemo

Da ist zum einen die Tischleuchte Panama Mini von nemo lighting. Mit 30cm Höhe, einem Schirm von 20cm Durchmesser gehört sie jetzt nicht zu den ganz kleinen. In weiß und schwarz ist sie zu haben und sie gibt ihr Licht von 500lm und einem warmen Farbton von 2700K blendfrei nach unten ab. Sieben Stunden leuchtet sie, nachdem man sie gute drei Stunden aufgeladen hat. Das schlichte Design passt sich ganz vielen Einrichtungsstilen an.

Panama Mini von nemo lighting hier die Variante in schwarz mit Kabel Foto: nemo

Die zweite, die ich vorstellen möchte, ist dann schon etwas „mondäner“, je nach Farbe des Fußes. Valentina von Studio Italia Design gibt es in fünf Fußfarben: weiß, schwarz, Chrom, Gold und Rosé Gold, alle mit einem wunderbaren Glanz ausgestattet.

Valentina in Rosé Gold von Studio Italia Design Foto: Studio Italia Design

Der Schirm ist bei allen kristallklar. Mit 27 cm ist sie etwas niedriger wie die Panama und mit nur 13 cm Durchmesser auch schlanker. Licht von 450lm fällt durch den Schirm gleichmäßig in den Raum. Und sie bietet die Möglichkeit das Licht stufenlos zu dimmen oder aber in drei Stufen von 3300K über 2950K bis zu 2600K zu schalten.

Valentina von Studio Italia Design, Farbvarianten Foto: Studio Italia Design

Mit beiden Leuchten hat man ein Licht, dass einem überall dorthin begleitet, wo man Licht haben möchte, allerdings keine Steckdose vorhanden ist.
So kann man Raumwinkel neu entdecken und in Szene setzen, die man die ganze Zeit etwas stiefmütterlich behandelt hat.
Eine Chance für ein kleines, neues Arrangement im Raum und der Lieblingsplatz wird endlich ins rechte Licht gerückt.

Valentina in Chrome von Studio Italia Design, Foto: Studio Italia Design

Unabhängig in den Sommer 2017!

Ich hatte sie im Dezember bereits schon einmal vorgestellt, die neue Leuchte von Nimbus: Roxxane Leggera.
Die superleichte Akku-Leuchte, die es als Tisch- und Leseleuchte und noch kleiner als FLY gibt.

Nimbus Roxxane Leggera Foto: Copyright Nimbus, Fotograf: Nils Kneesch

Und damit erweiterte man sich seinen Wohnbereich im Sommer doch erheblich. Man kann sie mit auf Balkon oder auf die Terrasse nehmen. Der Tisch unter dem Baum im Garten – weit weg von jeder Steckdose – kann nun abends noch besser genutzt werden.

Nimbus, Roxxane Fly Foto: Copyright Nimbus: Fotograf: Frank Ockert

Ich gebe zu, ich war und bin ein Verfechter der natürlichen Windlichter, wenn man abends zusammensitzt. Ich mag dann nicht unter einem grellen Scheinwerferlicht sitzen.

Nimbus, Roxxane Leggera, Foto: Copyright Nimbus, Fotograf Gordon Koelmel

Doch die Roxxane Leggera hat auch mich überzeugt; kann man doch das Licht angenehm runterdimmen und so jede gewünschte Lichtstimmung einstellen. Ob man nun ein kleinteiliges Kreuzworträtsel lösen will oder im Dämmerlicht ein Glas Wein genießen will.

Nimbus, Roxxane Fly Foto: copright Nimbus Fotograf: Uwe Ditz

Die kleine FLY ist zusätzlich noch mit einem Magneten ausgestattet, so dass sie an jeder Metallfläche „kleben bleibt“. Ideal für Balkongeländer etc.

Und noch ein Vorteil: das LED-Licht soll keine Fliegen anlocken.

Und ich habe gehört, dass die Roxxane auch schon mit auf große Camping-Fahrt ging. Mit einem Solarakku wird sie tagsüber geladen und abends dann genutzt.

Nimbus, Roxxane Leggera Foto: Copyright nibmus, Fotograf: Gordon Koelmel

Also was will man mehr! Und im Winter kann man sie dann ja auch wieder auf den Schreibtisch stellen…..

Zwischen Zeiten und Jahren

Der vierte Advent steht kurz vor der Tür und es geht mit schnellen Schritten auf das neue Jahr zu. Für mich geht ein turbulentes Jahr zu Ende und ich werde die Zeit zwischen den Jahren nutzen neue Energie und neue Ideen zu tanken.

Daher ist mein Geschäft vom 24. Dezember bis einschließlich 3. Januar geschlossen.

Zeit für Sie vielleicht ein mal in Ruhe Zuhause zu schauen, wo Sie sich eine neue kleine Insel der Muse oder eine Arbeitsinsel einrichten können. Natürlich immer mit dem richtigen Licht.

Ein gutes Arbeitslicht – dimmbar – gibt zum Beispiel die Leuchte JOHN von Tobias Grau. In weiß oder schwarz zu haben; am Kopf verdeckt ist der Schalter bzw. Dimmer. Der Kopf ist gut zu verstellen und für eine feste Einrichtung Ihres Schreibtisches ist es das perfekte Licht.

Tobias Grau, JOHN Foto: Annelie Scherschel

Doch nicht jeder hat die Möglichkeit sich einen festen Schreibtischplatz einzurichten. Oftmals muss er flexible sein und da wird der Esstisch, ein ausziehbares Brett im Regal oder ein klappbarer Sekretär zum Home Office. Und wohin dann mit der Leuchte, woher den Strom nehmen?

Nimbus, Leggera 52CL Foto: Annelie Scherschel

Nimbus hat mit der Roxxane Leggera einen phantastischen Ausweg für Sie.
Eine kabellose Leuchte mit hervorragendem Licht, dimmbar und mit einer Akku-Kapazität von 100 Stunden. Die Leuchte wird durch eine Gestensteuerung angeschaltet und gedimmt. Übrigens hat die Leuchte auch einen Anschluss zum Aufladen Ihres Smartphone.

Roxxane Leggera 52 CL Foto: Annelie Scherschel

Und durch den praktischen Griff kann man sie überall hin leicht mitnehmen. Mal zum Esstisch, mal zum Küchenblock, wenn man dort mehr Licht benötigt und im Sommer kann man abends sein Home Office auf die Terrasse verlegen.

Diese Leuchte gibt es dann auch als höhere Leseleuchte. Für alle Leseratten, die ständig sich neue Plätze in der Wohnung suchen, um im Lieblingsbuch zu schmökern.

Nimbus, Roxxane Leggera 101CL Foto: Annelie Scherschel

Die Stehleuchte kann zusätzlich mit einem Smartphonehalter ausgestattet werden. Mehr an Service von einer Leuchte geht fast nicht. Erhältlich in weiß, schwarz, basaltgrau und bronze.

Für alle ortsfesten Leser, die ihren Stammplatz gefunden haben, stelle ich heute die Leseleuchte LEE von Anta vor. Ein Entwurf von Jörg Zeidler, den es jetzt in der LED-Technik gibt. Drehbar, schwenbar gibt die Leuchte gezielt das Licht nach unten auf das Buch ab. Klassisch reduziertes Design, wie man es von Anta gewohnt ist in den Farben Alu satin, schwarz oder weiß lackiert zu haben. Die Leuchte ist direkt am Kopf dimmbar.

Anta, LEE Foto: Anneie Scherschel

Die Vielfalt von weiß….

Wand weiße Leuchten

Ausstellung bei KunstLicht Annelie Scherschel

Es gibt viele unterschiedliche Leuchten: Hier einmal eine kleine Auswahl aus der Ausstellung – fast alle in weiß – alle mit unterschiedlichem Licht – und alle mit ausgefallenem Design. Von Artemide über Foscarini zu nimbus und next bis hin zu Vistosi. Alle behütet von einer Maria aus Bauernsilber.