Tag Archives: Garten

Den Frühling locken

Den Frühling locken mit Aliens und Hyazinthen. Was gibt es schöneres in dieser Jahreszeit, wie wenn sich der Duft dieser Blüte langsam in der Wohnung ausbreitet; man zuschauen kann, wie die Blüten sich langsam entfalten, nach unten wachsen, skurrile Formen annehmen.

Bodenleuchten Alien_M easy und Alien_XL easy von next mit Vase Sofia von Isabel Hamm
Foto: Annelie Scherschel

Dazu passen die beiden Leuchten Alien_XL easy und Alien_M easy von next home collection. Die Leuchten aus der Feder von Constantin Wortmann, bereichern jeden Raum durch ihre ausgefallene Skulptur und durch ihr angenehmes, diffuses Licht. Durch die sich nach oben verjüngende Form sind sie zudem auch vielseitiger einsetzbar wie die bekannten Kugelleuchten.

Alien_XL easy outdoor von next
Foto: Annelie Scherschel

Und wenn wir schon beim Frühling sind: Diese beiden Aliens gibt es auch für den Garten. Auch dort wirkt ihre ausgefallen Form in Blumenbeeten und fügt sich problemlos in die Bepflanzungen ein. Ob als solitärer Akzent oder als Teil der Bepflanzung. Also: Sie können durchaus schon mal ein Plätzchen im Garten dafür suchen.

Alien_XL easy outdoor
Foto: Annelie Scherschel

Die beiden von next home collection, Design Constantin Wortmann, bilden in jedem Raum eine angenehm leuchtende Skulptur. Durch die sich nach oben verjüngende Form sind sie zudem auch vielseitiger einsetzbar wie die bekannten Kugelleuchten.

Samstag, 28. Juli geschlossen!

Am Samstag, den 28. Juli bleibt mein Geschäft geschlossen.
Wenn nun aber übers Wochenende der Wunsch nach einem neuen Licht für den Garten oder Terrasse gewachsen ist, oder wenn Sie, weil tagsüber alle Fensterläden geschlossen halten, um die Hitze nicht reinzulassen, feststellen, dass an der ein oder anderen Stelle es Innen doch zu dunkel ist, dann können Sie ab Dienstag, den 31. Juli zu mir kommen. Wir finden sicherlich was schönes für Sie!

Alien_easy outdoor,, next lighting, Design: Constantin Wortmann, Foto: Constantin Wortmann

Ich wünsche Ihnen ein wunderschönes Sommerwochenende!

Nachlese Leinblütenfest

Es war wieder wunderbar: Gutes Wetter, viele nette Besucher und wie immer der gute Service vom Team der Familie Keller von Wern’s Mühle machten den letzten Sonntag zu einem gelungenen Fest.

Bei mir im kühlen Wutzestall haben sich viele Besucher etwas erfrischt sich Kunst und Kunsthandwerk erstanden und sich gleichzeitig über die neusten Entwicklungen im Bereich LED-Beleuchtung informiert.

Blick in den Wutzestall Foto: Annelie Scherschel

 

Denn mit der Leuchte BLOW ME UP von Ingo Maurer hatte ich eine leichte, wandelbare und schnell montierte Leuchte mit viel Licht mitgebracht.

Blow me up, Ingo Maurer Foto: Annelie Scherschel

Ebenso hat die neue kabellose Wandleuchte von nimbus die Winglet CL total begeistert. Sie brauchen irgendwo Licht? Dort liegt keine Stromleitung? Kein Problem mit der kabellosen Leuchte, die mit Hilfe eines Magneten an der Wand befestigt wird.

Winglet CL von nimbus Foto: nimbus

Als outdoor-Leuchte hat besonders die traumhafte Pendelleuchte More von Catellani & Smith begeistert. Ein Glastropfen, der von Innen heraus leuchtet, der in Bäume oder aber auch über Tische im Außenbereich gehängt werden kann.

More von Catelllani & Smith Foto: Annelie Scherschel

Alles auch weiterhin bei mir im Laden zu sehen. Ich zeige Ihnen gern, was heute mit Licht möglich ist.

Und ganz zum Schluß ein herzliches Dankeschön Familie Wern und Keller, ohne die es das Leinblütenfest nicht gäbe. Wir sehen uns sicherlich auch wieder im nächsten Jahr. Dann am 14. Juli.

DNA_table_copper von next lighting Foto: Annelie Scherschel

 

 

Packt Sie auch manchmal das Fernweh?

Ja, obwohl es bei uns schön warm wird, der Garten und Balkon perfekt ist, da schlägt es doch manchmal zu: Das Fernweh, die Lust wieder einmal einzutauchen in eine andere Stadt, eine andere Kultur.

A Ca Foscarini, 70×100, Collage, Acryl, Mischtechnik Foto: Annelie Scherschel

Ich weiß nicht, wo Ihre Gedanken dann hinschweifen, meine landen immer öfter in Venedig. Ich war vor über dreißig Jahren zweimal dort, immer nur kurz; und dann vor vier Jahren Ende Oktober für eine Woche.
Ja, und seit dem ist es um mich geschehen. Diese Stadt hat auch mich, wie so viele vorher, in den Bann gezogen. Schon bei der ersten Fahrt über den Canale Grande – vom Busbahnhof hin nach dem Stadtteil Dorsoduro – als ich die Licht und Farbenspiele im Wasser sah, da konnte ich jeden Maler, Schriftsteller verstehen. Es ist ein Glitzern, ein Flirren in tausend Farben, das sich über dem Wasser ausbreitet, sich mit jedem Augenblick wieder ändert und neue Bilder entstehen lässt.

Rio di San Marcuola, 70x100cm, Collage, Acryl, Mischtechnik auf Leinwand Foto: Annelie Scherschel

Und dann gibt es neben diesem verzaubernden Venedig, das Venedig der Touristen. Zu dem wir ja auch gehören. Und es ist ein Wechselspiel von Gefühlen, soll man diese Stadt weiter bereisen und damit den Zustrom von Touristen fördern oder Wegbleiben und in Erinnerungen schwelgen?

San Marco und Napoleon, Collage, Mischtechnik auf Leinwand Foto: Annelie Scherschel

Wird es diese Stadt schaffen, sich gegen den Massentourismus auszusprechen und die Stadt wieder ihren Bürgern als Lebensraum zur Verfügung zu stellen? Die Andenkenläden wieder in kleine panifici und alimentari umzuwandeln? Dafür ist es wahrscheinlich schon zu spät. Zu hoffen ist es, dass diese Stadt, die schon über hundert Jahre eine Sterbende ist,  doch überlebt.

Für alle, die auch ähnliche Erinnerung haben und sie wieder vielleicht wieder auffrischen mögen ohne gleich dort hinfahren zu müssen: Es gibt ein wunderbares Buch, das ich vor einiger Zeit geschenkt bekommen habe. Ulrich Tukur, Die Seerose im Speisesaal. Es sind zauberhafte, aber auch traurige Geschichten über Venedig.

Oder Sie besuchen mal wieder die Stadtbibliothek Neunkirchen im KULT. Momentan sind dort noch meine Sichtweisen auf Venedig sehen. Dort hängen meine Bilder. Und einige, kleine sind auch bei mir im Laden zu sehen.

Stadtbibliothek Neunkirchen, KULT Foto: Annelie Scherschel

Mit diesen Gedanken an eine wunderbare Stadt wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende, genießen Sie Ihre Zeit.

Annelie Scherschel-Freudenberger

Die Seele im Garten baumeln lassen

Nächste Woche ist es soweit! Das Blumenhaus Wein in Saarlouis-Lisdorf lädt in seinen neu gestalteten Garten ein.

Einladung Blumenhaus Wein Copyright: Blumenhaus Wein

Traumhafte, hochwertige Gefäße, ausgefallene Pflanzen und wetterfeste Outdoor – Möbel wurden zu einem Gesamtkunstwerk neu arrangiert.
Das Blumenhaus Wein, mit Margret Hirtz, Franz Josef Wein und Christian Hirtz ist seit Jahrzehnten bekannt für die Verbindung von höchster Qualität mit einer Gestaltung, die einem stets den Atem stocken lässt.

Ich freue mich, dass ich diesem Garten mit Licht einen weiteren Glanzpunkt hinzufügen darf.
Mit Leuchten der Firma next, contardi, Foscarini und Catellani & Smith wird die Schönheit des Gartens auch im Dunkeln erfahrbar.

Es steht nun eigentlich kaum noch was im Weg, in diesem Jahr das Wohnzimmer auf Balkon, Terrasse oder gleich ganz in den Garten zu verlegen! Anregungen wie, geben wir Ihnen gerne, beraten Sie in allen Fragen rund um Natur, Kunst und Licht.

Contardi, Muse outdoor battery Foto: Annelie Scherschel

Sie sind herzlich eingeladen von Donnerstag bis Sonntag die Seele etwas baumeln zu lassen, einen Kurzurlaub einzulegen und sicherlich mehr als nur eine Idee und Stück für den eigenen Garten, die eigene Terrasse/ Balkon mitzunehmen.

Übrigens ein Teil dieser Gestaltung sind die wunderbaren in Bronze gegossenen Skulpturen.

Foto: Blumenhaus Wein

Also, ich freue mich, Sie ab nächsten Donnerstagabend in in der Feldstraße 49 Saarlouis -Lisdorf  begrüßen zu können. Aus diesem Grund ist mein Geschäft auch am Samstag den 28. April geschlossen. Sie wissen ja, wo Sie mich dann finden können.

Und nun genießen Sie noch das wunderbare Wochenende!

Ihre
Annelie Scherschel-Freudenberger

 

Aliens entdeckt…..

Und? Sind Sie schon weiter mit der Gartenplanung? Also ich hab ja im letzten Jahr einen neuen Lieblingsplatz entdeckt: Stufen zwischen Farn, die eigentlich nur zum verdeckten Kompost führen. Mit den beiden Alien-Leuchten wurde das aber eine wunderbare Ecke, die den Kompost dahinter in Vergessenheit geraten lässt.

Alien easy outdoor, XL und M, Design: Constantin Wortmann, Büro für Form, www.next.design Foto: Annelie Scherschel

Also, es gibt immer neues zu entdecken im Garten… und ich helfe Ihnen gern mit neuem Licht diese neuen Plätze noch schöner zu machen. Sprechen Sie mich einfach drauf an.

Ich wünsche ein schönes Wochenende!

Vorfreude auf den Sommer!

Ja und plötzlich ist es dann warm! Nach dem langen Winter kann man es noch gar nicht so richtig glauben, dass nun der Frühling wirklich kommt.

Contardi, Muse Lantern ourdoor Foto: Contardi

Und ich kann mit vorstellen, dass es vielen so geht wie mir, dass sie nun nicht mehr mit der Gartenarbeit nachkommen. Wochenlang konnte man nichts oder nicht viel im Garten tun, der Boden war noch gefroren und jetzt kommt man nicht mehr nach. Überall sprießt es und wächst und müsste man nicht schon längst den zarten Kopfsalat ausgesät haben und soll man die Rosen jetzt schon schneiden? Kommt noch einmal Frost?  Und, und, und….

Foto: Contardi

Und eigentlich will man sich doch am liebsten nur einmal in die Sonne setzten und sie genießen!
Na, eine Pause darf man sich ja gönnen. Und in dieser Pause kann man dann mal überlegen, wo im letzten Sommer ein Licht im Garten gefehlt hat.

Foto: Contardi

Hier Vorschläge von Contardi aus der Reihe der Muse Leuchten. In drei verschiedenen Größen, in dunklem Metall oder aber auch ganz edel in Cremetönen.
Und für die Akku-Leuchten benötigen Sie noch nicht einmal Strom im Garten. Sie laden sie innen auf und nehmen sie dann mit in den Garten an ihren Wunschplatz.

Muse Leuchten in hellem Creme Foto: Contardi

Also: genießen wir die sonnigen Tag und erfreuen uns am wachsenden Grün und an den wunderbaren Leuchten von Contardi mit denen wir uns dann den Sommer verschönern können.
Und wie immer, ich berate Sie gerne bei Ihrer Lichtplanung im Garten.

Foto: Contardi

Was tut man gegen dieses miese Wetter? Gartenplanung!

Gestern kam er ganz kurz zu uns: Ein Hauch von Frühling konnten wir spüren. Sie tat so gut, die Sonne! Und da juckte es doch sicherlich den ein oder anderen in den Fingern, mal wieder was im Garten zu machen. Und dann heute wieder Schnee!

Aber ist dieses Wetter nicht ideal sich einmal hinzusetzen und in Ruhe zu überlegen, was man in seinem Garten vielleicht ändern will? Wo neue Stauden hinsollen, ein grüner Sichtschutz zum Nachbarn, wo neue Pflanzgefäße stehen sollen?

Alien, next lighting, Design: Constantin Wortmann, Büro für Form Foto: Annelie Scherschel

Und vor allem, was viel zu oft vergessen wird: Wie bekomme ich Licht in den Garten und mache ihn damit auch nachts erlebbar?

Für die Planung und Gestaltung von Pflanzen und Gefäßen da kann ich Ihnen das Blumenhaus Wein in Saarlouis – Lisdorf empfehlen. Beim Licht sind Sie bei mir richtig.

Catellani & Smith, More Foto: Annelie Scherschel

Also, kommen Sie, bringen Sie Fotos von Ihrem Garten mit und ich entwickle mit Ihnen das für Sie passende Licht in Ihrem Garten. Damit Sie im Sommer Ihr Wohnzimmer nach draußen vergrößern können.

Beetbeleuchtung von Flos Foto: Annelie Scherschel

 

Auf ein gutes Neues!

Nach den hektischen Wochen dieses Jahres, in dem hier viel Neues entstanden ist und in dem viel neues Licht den Weg zu mir fand, ist ein kurzes Innehalten angesagt.

Wohin hat uns die LED-Revolution geführt? Wir sind ein Stück weiter. Es wird gefälliger, das Licht; die Handhabung wird etwas einfacher. Doch die Zeit der Kinderkrankheiten liegt noch nicht hinter uns.

Und doch haben mich in diesem Jahr Leuchten mit LED-Technik mal wieder begeistert.
Zwei von dem italienischen Hersteller nemo sind darunter: Die Kepler- Pendelleuchte und die Tischleuchte Spigolo.

nemo lighting, Kepler Pendelleuchte Foto: nemo

Die Kepler macht ihrem Namensgeber alle Ehre, so wie sie gleich einer Sternenbahn im Raum schwebt. Sie gibt es in einer Version mit indirektem Licht und in einer mit direktem Lichtanteil nach unten.

Und ganz wunderbar finde ich auch die kleine Tischleuchte Spigolo. Eine geometrische, schlichte Form, raumbildend mit Licht, das sich direkt/indirekt verstellen lässt.

nemo lighting, Spigolo Tischleuchte Foto: nemo

Ja, und die Entdeckung der Außenleuchten von Contardi in diesem Jahr hat auch sehr viel Freude gemacht. Mit diesen ungewöhnlichen Lösungen kann der nächste Sommer kommen!

Akku-Leuchte von Contardi Foto: Annelie Scherschel

Und vom „Licht-Papst“ Ingo Maurer gab es auch einiges, was für mich wieder „typisch Maurer“ ist: die Leuchte Blow me up – Einfach mal reinschauen.

Ist es nicht genial?

Mit diesem Highlight für mich wünsche ich allen fürs kommende Jahr: Viele gute Ideen, viel Muse, diese umzusetzen und haben Sie immer ein schönes Licht um sich!

Ich bin ab dem 3. Januar wieder für Sie da.

 

Wunderbar!

Ich habe es diese Woche schon auf Facebook gepostet, wie wunderbar die tragbare LED-Laterne von contardi ist.
Normalerweise will ich draußen beim Essen auf dem Balkon oder im Garten nur Kerzenlicht auf dem Tisch. Alles andere war mir immer zu hell, zu krell; man will ja schließlich nicht unter einem Scheinwerfer sitzen.
Doch diese Woche habe ich die Muse battery outdoor ausprobiert.

Contardi, Muse battery outdoor IP 65 small Foto: Annelie Scherschel

Ein sehr angenehmes Licht fällt durch die opalen Scheiben auf den Tisch.
Und die Leuchte ist nicht nur auf dem Tisch schön.

Muse battery outdoor IP65 small Foto: Annelie Scherschel

Was auch an dieser Leuchte begeistert, ist die sehr schöne, edle Verarbeitung.

Und beim ersten Test hielt der Akku gute 10 Stunden. Sechs Stunden dauert es bis er vollständig aufgeladen ist.

Und fantastisch war, beim Abräumen, wenn Drumherum alle Lichter gelöscht sind, musste ich mich sonst immer mit einer Kerze durch den Garten ins Haus tasten. Dank Muse battery komm ich nun sicher nach Haus.