Tag Archives: Blow me up

Neuheiten im Fokus

Neues und alt bewährte steht im Fokus. Licht, das so flexible ist, dass wir es fast überall mit hinnehmen können: Die neue Leuchte BLOW ME UP von Ingo Mauer (Design Theo Möller) .

Blow me up von Ingo Maurer und Mja von Lumen Center Italia Foto: Annelie Scherschel

Ein Schlauch wird aufgeblasen und dann kann er einfach an die Wand gelehnt werden oder per Magnet an leichten, höhenverstellbaren Seilen über Tisch oder Schreibtisch aufgehängt werden. In der Leuchte ist ein LED-Streifen für das starke Licht

Blow me up von Ingo Maurer, Foto: Annelie Scherschel

verantwortlich. Perfekt für alle, die zum einen eine außergewöhnliche Leuchte suchen und die mobil bleiben wollen. Und zudem macht der Preis der Leuchte auch noch Spaß: ab 230 Euro zu haben.
Und demnächst gibt es die Leuchte nicht nur in zwei Längen 120cm und 180cm sondern auch noch in blau, lila und grün.

Und da wir gerade bei Arbeitslicht sind: die Schreibtischleuchte LEO von nemo ist gut für richtige Arbeitstische. Verstellbar ganz sie auch große Arbeitstische gut ausleuchten. Und mit einer E27-Fassung ist man offen für alle Leuchtmittel.

Leo von nemo Foto: Annelie Scherschel

Eine Designer-Rarität in klassischem Bauhaus-Design ist die kleine Leuchte Mja von Jacques Adnet im Programm von Lumen Center Italia.

Auf ein gutes Neues!

Nach den hektischen Wochen dieses Jahres, in dem hier viel Neues entstanden ist und in dem viel neues Licht den Weg zu mir fand, ist ein kurzes Innehalten angesagt.

Wohin hat uns die LED-Revolution geführt? Wir sind ein Stück weiter. Es wird gefälliger, das Licht; die Handhabung wird etwas einfacher. Doch die Zeit der Kinderkrankheiten liegt noch nicht hinter uns.

Und doch haben mich in diesem Jahr Leuchten mit LED-Technik mal wieder begeistert.
Zwei von dem italienischen Hersteller nemo sind darunter: Die Kepler- Pendelleuchte und die Tischleuchte Spigolo.

nemo lighting, Kepler Pendelleuchte Foto: nemo

Die Kepler macht ihrem Namensgeber alle Ehre, so wie sie gleich einer Sternenbahn im Raum schwebt. Sie gibt es in einer Version mit indirektem Licht und in einer mit direktem Lichtanteil nach unten.

Und ganz wunderbar finde ich auch die kleine Tischleuchte Spigolo. Eine geometrische, schlichte Form, raumbildend mit Licht, das sich direkt/indirekt verstellen lässt.

nemo lighting, Spigolo Tischleuchte Foto: nemo

Ja, und die Entdeckung der Außenleuchten von Contardi in diesem Jahr hat auch sehr viel Freude gemacht. Mit diesen ungewöhnlichen Lösungen kann der nächste Sommer kommen!

Akku-Leuchte von Contardi Foto: Annelie Scherschel

Und vom „Licht-Papst“ Ingo Maurer gab es auch einiges, was für mich wieder „typisch Maurer“ ist: die Leuchte Blow me up – Einfach mal reinschauen.

Ist es nicht genial?

Mit diesem Highlight für mich wünsche ich allen fürs kommende Jahr: Viele gute Ideen, viel Muse, diese umzusetzen und haben Sie immer ein schönes Licht um sich!

Ich bin ab dem 3. Januar wieder für Sie da.