Kunst

Ab 14. März sind Arbeiten von mir im Bistro K! in Neunkirchen in der Willi-Graf-Straße zu sehen

Ab 27. Juni meine nächste Ausstellung in der Galerie des Künstlerkreises Neunkirchen

Fiasco ma non troppo

 

Ab 8. November 2018 in der Galerie des Künstlerkreises Neunkirchen

Alle Jahre wieder

eine Gemeinschaftsausstellung des Künstlerkreises Neunkirchen

Für alle die schöne Weihnachtsgeschenke suchen!

Sommer 2017 bis Januar 2019

Stadtbibliothek Neunkirchen
im KULT.
„Grazie altretanto“

Stadtbibliothek Neunkirchen im KULT. Foto: Annelie Scherschel-Freundenberger

Rathaus Riegelsberg
„Grazie altretanto“
24. April – 26. Mai 2017

6. Oktober 2016 – 10. November 2016
„Öl oder Acryl – Hauptsache Italien“

Venedig, Annelie Scherschel

Galerie des Künstlerkreises Neunkirchen
Vernissage: 6. Oktober 2016, 19 Uhr

Ausstellung MetzgerMal
Mai – Juli 2015
in der Galerie des Künstlerkreises Neunkirchen
siehe auch unter „MetzgerMal“

P1010402

Ausschnitt aus: In Memoriam Sebastian Stoskopf, 2014, Collage aus Küchenstilleben mit Kalbskopf von Sebastian Stoskopff (Saarlandmuseum)

MetzgerMal

„Wenn man schon in ungewöhnlichen Räumen ausstellt, dann sollte man doch auch mit diesen Räumen arbeiten“. Diese Aufgabe hat sich Annelie Scherschel-Freudenberger für ihre erste Einzelausstellung in der Galerie des Neunkircher Künstlerkreises gestellt. Die Vorsitzende des Künstlerkreises Neunkirchen zieht die für eine Galerie eher ungewöhnlichen Räume der Metzgerei Merscher mit in ihre Werke ein. Die gekachelten Wänden und Böden, die Theken und die verschwundenen Auslagen darin, hat sie zu ganz neuen Arbeiten inspiriert, die mit diesen Elementen spielen. Gleich bleibt ihre Vorliebe für kleine Formate mit stark plastischem Farbauftrag, ihre Vorliebe für die Collage. Ein Experiment auf das man gespannt sein darf.

[fgallery id=17 w=450 h=450 t=0 title=“m“]

Galerie des Künstlerkreises Neunkirchen, Oberer Markt 1,
ehemalige Metzgerei Merscher

Öffnungszeiten: Donnerstags von 18:30 – 20 Uhr – außer an den Feiertagen
und nach Vereinbarung: Tel: 06821 149626

Saarbrücker Zeitung 21.05.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.