Noch einmal ein Hauch von Sommer

Genießen Sie ihn mit einer wunderbaren Akku-Leuchte

Es ist jetzt einfach noch einmal an der Zeit, diese wunderbare Akku-Leuchte erneut hier vorzustellen.
Ihr Name ist Programm: Alabast. Eine aus Alabaster gefräste Leuchte mit auswechselbarer LED-Einheit innen, die es in drei Größen gibt. Wobei, ganz ehrlich, die kleine Variante muss nicht sein.

Carpyen, Alabast Akku Leuchte, drei Größen
Foto: Carpyen

Diese Leuchten geben ein fantastisches, weiches, warmes Licht. Stehen überall gut und vorallem: Sie sind schnell wieder aufladbar. Dazu muss man sie nur auf die Ladeschale stellen.

Carpyen, Alabast Akkuleuchte in der Ausstellung Blumenhaus Wein
Foto: Annelie Scherschel

Es ist für alle, die an die Umwelt denken, eine Leuchte, die aus einem langlebigen Naturmaterial hergestellt wird. Alabaster ist eine mikrokristalline Varietät des Minerals Gips, also dem Marmor ähnlich, allerdings nicht so hart. Vorkommen finden sich u.a. in Spanien.
Die LED-Einheit ist austauschbar.
Also Alabast ist keine Leuchte, die man nach einem Jahr wegwerfen muss, weil irgend etwas nicht mehr richtig funktioniert. Es ist ein Material, dass viele Jahre schön bleibt.
Damit sie ihren Glanz behält sollte man sie lediglich nicht zu lange Wind und Wetter aussetzen. Im Gegensatz zu Mamor ist das Material wetter anfällig. Aber ein kurzer Schauer oder eine Nacht im Regen verträgt diese Leuchte.

Carpyen, Alabast Akku-Leuchte in der Gartenausstellung Blumenhaus Wein
Foto: Annelie Scherschel

Und wenn der Sommer dann zu Ende ist, ist sie auch sehr gut im Haus einzusetzen. Sie wissen ja, es gibt immer ein Plätzchen, an dem es keine Steckdosen gibt, das aber mit einem kleinen Licht noch schöner werden würde.