Neues bei Foscarini – Euroluce II

Foscarini punktet für mich in diesem Jahr vor allem mit der Tapete auf dem Stand. Eine wundervolle Kombination von 50er Jahre Motiven kombiniert mit den Leuchten von Foscarini. Da gibt es in dem farbigen Muster Caboche, Lumiere, Spokes neben Pin up-Girls, Hirschen, Schmetterlingen und exotischen Blumen zu entdecken.

Davor präsentiert Foscarini die Neuheiten. Beziehungsweise die Erweiterung des vorhanden Programms durch neue Farben.

Die Beton-Pendel Aplomb gibt es nun auch in Backsteinrot, Curry und einem Olivegrün.

Foscarini, Aplomb Pendelleuchte Foto: Annelie Scherschel

Pendelleuchte Le Soleil in den Trendfarben Kupfer und Bronze.

Foscarini, Le Soleil Foto: Annelie Scherschel

Und auch die Spokes – Reihe in Gold und weiß wird nun um Kupfer und grau erweitert.

Foscarini, Spokes Foto: Annelie Scherschel

Neu und verspielt – schön ist die Tischleuchte Filo. Ein Textilkabel in verschiedenen Farben nimmt unterschiedliche Glaskugeln auf und hängt aufgewickelt an einen Tischständer. Am Ende ist ein Porzellanschirm, der das Licht sanft nach unten abgibt. Acht Varianten gibt es davon. Sicherlich ein schöner Hingucker, der angenehmes Licht gibt.

Foscarini, Filo – Koh-i-Noor Foto: Annelie Scherschel

Ebenfalls neu die Pendelleuchte Arumi. Sie spielt mit dem Gegensatz rauer und polierter Oberfläche. Mit eingebautem LED-Element mit 850lm und einem Durchmesser von 14 cm ist diese Leuchte etwas kleine Tische oder als Reihe über einem Tresen gut denkbar.

Foscarini, Arumi Foto: Annelie Scherschel

Und eine Leuchte hat es nach 20 Jahren wieder ins Programm geschafft: Dolmen von Ferruccio Laviani aus dem Jahre 1996. Als Leuchte, die an die Wand gelehnt werden kann und als Pendelleuchte. Nun in der Neuauflage mit dimmbarer LED-Technik ausgestattet  ist sie schon ein Kraftpaket an Licht mit ihren 7000lm. Erhältlich in Alu, orange und bronze.

Foscarini, Pendelleuchte Dolmen Foto: Annelie Scherschel